Stress-Sprüche und -Zitate, die effektiv gegen Stress helfen

 

„Stress-Sprüche“ können dir helfen, auf eine neue Art auf Situation zu schauen und mit Belastungen umzugehen. Heute habe ich dir meine liebsten Sprüche zur Stressbewältigung zusammengestellt, die dich dabei unterstützen können.

Worte sind machtvoll. Sie können

  • stärken,
  • verletzen,
  • aufbauen,
  • vernichten,
  • Balsam für die Seele sein.

Also unterschätze nicht die Kraft von Anti-Stress-Sprüchen.

Stress-Zitate inkl. Erläuterung

Und ich werfe sie dir nicht einfach vor nach dem Motto „Friss und…“, sondern ich erläutere und/oder kommentiere. Schau, wie die Worte und ihre Bedeutung auf dich wirken. Der Spruch, der dich am meisten berührt, darf dich in den kommenden Tagen gern begleiten:

  • Schreibe ihn in Schönschrift auf einen Zettel, den du immer bei dir hast.
  • Lese den Spruch mehrmals täglich.
  • Sage ihn dir laut, gern schau dabei auch in den Spiegel.

Du wirst sehen: Ein Spruch, der dich begeistert, hat eine besondere Wirkung auf dich. Das gilt eben auch für jeden Stress Spruch oder jedes Zitat, das das Thema Stress aufgreift. Du kannst das wie eine äußerst positive Gehirnwäsche verstehen.

Denn dein Denken hat entscheidenden Einfluss auf deine innere Haltung und damit auf deine Reaktion in Situationen. Anders gesagt: Deine Haltung sorgt dafür, dass du gestresst bist oder eben nicht.

Sprüche zur Stressbewältigung?

Ein Stress-Spruch kann dein Denken beeinflussen, sodass du vielleicht zukünftig eine Situation anders betrachtest. Deshalb sind die folgenden Sprüche und Zitate sehr wertvoll. Du kannst sie wie ein Anti-Stress-Mittel verstehen und nutzen, welches dir ein Arzt verschreibt: „Bitte zweimal täglich lesen, einmal morgens, einmal abends.“

Meine TOP Sprüche gegen Stress

„Das habe ich noch nie versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe.“

(Pippi Langstrumpf)

Die kleine, rothaarige Rebellin Pippi hatte es echt drauf, die Welt auf den Kopf zu stellen und mit dem Spruch tut sie es erneut. Kennst du das, dass du dir alles Unbekannte schlecht redest, indem du dir vorweg zig Sorgen machst, was alles schief gehen kann und wie du elendig scheitern wirst?

Dieser Spruch führt solches Denken ad absurdem. Denn du kannst niemals vorher wirklich wissen, wie etwas ausgehen wird. Wer kann schon hellsehen? Und weil du eben nicht wissen kannst, wie es laufen wird, kannst du ja genauso gut dir sagen, dass es super laufen wird. Pippi´s Spruch passt sehr gut zu einem anderen:

Sprüche gegen Stress

„Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“

(Henry Ford).

 

Auch hier geht es darum, dass unser Denken das beeinflusst, was kommen wird. Und wir werden es uns beweisen, dass wir richtig liegen. Mit deinem Denken gibst du deinem Unbewussten einen Auftrag, genau in eben jene Richtung zu wirken. Unterschätze nicht diesen Auftrag!

Wenn das Denken dir ein Bein stellt

„Glaube nicht alles, was du denkst.“

(Byron Katie)

Ja, ja – das liebe Denken. Kennst du das, dass du denkst, deine Gedanken sind real? Sie spiegeln zu 100% die Realität? Welch gemeine Denkfalle das doch ist. Du wirst es nicht gern lesen, aber dein Denken ist äußerst beschränkt.

Die Realität ist viel größer und umfassender, als dass dein Geist sie erfassen könnte. Also tappe nicht in die Falle, dass du denkst, dein Denken ist das einzig Reale und Richtige. Du siehst und erdenkst immer nur einen Ausschnitt der Realität.

Sowieso ist unser Denken einer der größten Stressverstärker überhaupt. Aber das wirst du bei den folgenden Stress Zitaten eh selbst noch feststellen…

Die Lieblingstage leben hoch

Pu der Bär fragt: Welchen Tag haben wir?“

Ferkel quiekt: „Wir haben heute!“

„Das ist mein Lieblingstag.“

Welch zauberhafter Dialog, oder? Pu und Ferkel erinnern dich daran, dass du das Jetzt nicht verpassen solltest. Wir sind zu sehr im Gestern und Morgen. Denke nicht an das Morgen oder das Gestern. Das Heute zählt. Und gib dem Heute die Chance, der schönste Tag zu werden.

Diese Haltung wird dein Erleben beeinflussen.

Sprüche zur Stressbewältigung lassen dich anders auf die Welt blicken

Anti-Stress-Sprüche für mehr Achtsamkeit mit sich selbst

„Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.“

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Es ist bemerkenswert: Zur Zeit von Frau von Ebner-Eschenbach gab es den Begriff Achtsamkeit noch gar nicht. Doch das Prinzip bzw. die Idee von Achtsamkeit steckt in ihrem Spruch. Du stehst dann voll im Leben, wenn du die vielen kleinen Augenblicke wahrnimmst. Diese Augenblicke machen dein Leben reich. Wenn du stattdessen nur auf das große Ziel am Ende starrst, verpasst du das Entscheidende, nämlich das Leben. Leben ist ein Prozess, der aus vielen, kleinen Augenblick besteht.

„Wenn du die Berührung mit der inneren Stille verlierst, verlierst du den Kontakt mit dir selbst. Wenn du den Kontakt mit dir selbst verlierst, verlierst du dich in der Welt.“

(Eckhart Tolle)

Eckhart Tolle fand ich recht lange schwierig und habe ihn sogar in die Esoterik-Ecke geschoben. Heute bin ich ein Tolle-Fan und sein Buch „Jetzt!“ ist fantastisch (und hochphilosophisch). Was Tolle in seinem Spruch wiedergibt, ist das Grunderleben von jedem erschöpften Menschen. Hast du es schon mal erlebt, dass du in all der täglichen Hektik dich gar nicht mehr wahrnimmst? Dein inneres Ruhen in dir selbst?

Das ist Kontaktverlust. Steigert sich dies, spürst du irgendwann auch insgesamt keinen Halt mehr. Und damit verlierst du deinen Antrieb und deine Motivation. Nimm unbedingt den Stress Spruch von Eckhart Tolle als Appell, es ab heute anders zu machen.

Beim Stress vermeiden helfen manchmal Sprüche

Hallo, Bauchgefühl.

„Die innere Stimme darf nicht verstummen.“

(Ayya Khema)

Khema greift mit schlichten Worten auf, wie wichtig das innere Spüren und Wahrnehmen ist. Natürlich hast du keine echte innere Stimme in dir. Aber aus dem tiefsten Inneren zeigen sich deine grundlegenden Bedürfnisse und auch dein Bauchgefühl. Unterdrücke weder das eine noch das andere.

Gute Entscheidungen sind geprägt von 1/3 Verstand und 2/3 Bauchgefühl. Hör also deiner inneren Stimme immer wieder zu. Wenn du das machst, wird sich deine Zufriedenheit steigern.

Die innere Haltung macht´s!

„An sich ist nichts weder gut noch böse. Das Denken macht es erst dazu.“

(William Shakespeare)

Alle Fakten und Tatsachen sind genau das: Fakten und Tatsachen:

  • Die Vase ist zerbrochen.
  • Die Sonne scheint.
  • Du bist arbeitslos.
  • Lena hat Urlaub.

Das sind alles Tatsachen. Spannend wird es, wie du mit diesen umgehst und wie du sie bewertest. Solange du keinen Bezug zu der jeweiligen Tatsache hast, betrachtest du sie neutral.

Aber sobald du einen Bezug dazu hast, kommt in der Regel eine Bewertung hinzu. Das kannst du dir besonders gut beim letzten Beispiel vor Augen führen:

  1. Du kennst Lena nicht. Es ist dir egal, ob sie Urlaub hat.
  2. Du kennst und magst Lena. Dass sie Urlaub hat, freut dich.
  3. Du kennst und hasst Lena. Deshalb beneidest du Lena.

Bedenke also immer, dass du mit deinem Denken deine innere Haltung formst und durch Bewertungen innerer Stress entstehen kann.

Einer der besten Stress-Sprüche überhaupt

„Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum. In diesem Raum liegt unsere Macht zur Wahl unserer Reaktion. In unserer Reaktion liegen unsere Entwicklung und unsere Freiheit.“

(Viktor Frankl)

In diesem Kreislauf bewegen wir uns permaent: Situation – (innere) Reaktion – (äußere) Handlung. Je achtsamer du bist, umso besser nimmst du deine emotionalen Muster wahr. In Bruchteilen von Sekunden reagierst du innerlich auf ein Erlebnis.

Und diese innere Reaktion für zu einem bestimmten Verhalten. Hier liegt deine persönliche Freiheit: Willst du der Emotion folgen oder willst du vielleicht mal auf neue Weise handeln, sodass du dein Muster durchbrichst?

Sprüche, um Stress zu vermeiden

„Nicht die Dinge selbst, sondern die Meinungen über dieselben beunruhigen die Menschen.“

(Epiktet)

Epiktet hat zwischen 50 und 135 nach Christus gelebt – und ich persönlich finde ihn grandios. Mit diesem Spruch erfasst er messerscharf die Tatsache, dass du dir den meisten Stress selbst machst – nämlich innerlich durch dein Denken.

Anti Stress Sprüche rütteln auf

„Nach der Beschaffenheit der Gegenstände, die du dir am häufigsten vorstellst, wird sich auch deine Gesinnung richten. Denn von den Gedanken nimmt die Seele ihre Farbe an.“

(Marc Aurel)

Du merkst schon: Das Denken ist so zentral beim Entstehen von Stress! Die Formulierung „von den Gedanken nimmt die Seele ihre Farbe an“ mag ich persönlich besonders gern.

Welche Farbe hat heute deine Seele? Gefällt sie dir?

Sprüche gegen Stress helfen, Situationen anders zu bewerten

„Glück hängt nicht davon ab, wer du bist oder was du hast. Es hängt allein davon ab, was du denkst.“

(Dale Carnegie)

Kannst du dich an einen sehr glücklichen Moment in deinem Leben erinnern? Kommt dir die Erinnerung sofort oder musst du lange nachdenken? Was ist das Besondere an dem glücklichen Moment gewesen?

Wie der Stress-Spruch mich auf Erlebtes blicken lässt

Ich erinnere mich sehr gern an einen sehr glücklichen Moment:

  • Mit 15 Jahren hatte ich meinen ersten Schüler-Job. Als ich mit dem Zeitungsaustragen fertig war, habe ich mein Fahrrad heimgeschoben. Das war ein wolkenverhangener Tag – und ich war glücklich. Der Moment war vollkommen leicht und zeitlos und ich war eins mit der Situation.

In diesem Moment spielte kein spektakuläres Boom-Bäng im Außen eine Rolle. Kein tropischer Strand, kein Reichtum, keine berühmten Menschen. Stattdessen im Inneren völlige Gedankenruhe. Hast du solch einen Moment auch schon mal erlebt?

Weitere Sprüche gegen Stress

„Es gibt nicht die geringste Chance, bedingungsloses Wohlwollen anderen gegenüber zu entwickeln, solange wie uns nicht um unsere eigenen Dämonen gekümmert haben.“

(Pema Chödrön)

 Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben? DU! Solange du nicht im Reinen mit dir bist, wirst du jeden anderen auch nicht 100%ig wohlwollend anschauen können. Fang mit deinen Themen an. Am besten heute. 

„Das Leben ist nicht das, was es sein sollte. Es ist, was es ist. Die Art und Weise, damit umzugehen, macht den Unterschied.“

(Virginia Satir)

Sollte, hätte, müsste, könnte… Wir sind gut darin, uns Optionen offen zu halten. Aber dadurch leben wir nicht im Jetzt, sondern in der fiktiven Option. Lass das zu, was genau jetzt ist. Lerne, dies anzunehmen. Ja, auch wenn es gerade unangenehm ist. Wende dich den Fakten zu, um auf dieser Grundlage zu handeln und etwas zu verändern – wenn dein Bedürfnis nicht genügend Raum findet.

Stress-Sprüche als Alltagshelfer

Du kannst übrigens diese Sprüche ganz prima in deinen Alltag integrieren. Schnapp dir den Stress-Spruch, der dir am meisten gibt und lese ihn täglich. Am besten liest du ihn dir laut vor. Du wirst sehen: Ganz allmählich wird das Sprüchlein einsickern in dein Denken. Und wenn es richtig gut läuft, wird sich so deine innere Haltung wandeln. Stress-Sprüche und -Zitate wirken wie Affirmationen. Sie tragen dazu bei, dass sich Schritt für Schritt deine innere Haltung wandelt. 

Wenn dir dieser Impuls gefallen hat, dann magst du evtl. auch diesen:

Achtsamkeit im Alltag – meine Tipps für dich

 

Detaillierte Impulse gefällig?

Dann melde dich jetzt für den Newsletter an. Du bekommst automatisch einen Startimpuls und anschließend immer passend zu den Blogposts Übungen oder Zusatzmaterial. Beides steht ausschließlich den Newsletterempfängern automatisch und gratis zur Verfügung.